Bargeldloses Bezahlen am Terminal

Die Vor- und Nachteile von bargeldlosem Bezahlen

 

Was von den einen geliebt wird, wird von manch anderen mit Unwohlsein beobachtet.

Das bargeldlose Bezahlen setzt sich in Deutschland immer weiter durch. Im Jahr 2020 wurden ungefähr die Hälfte aller Transaktionen mit der Bankkarte oder mit dem Smartphone abgewickelt.

Doch was bewegt den einen dazu, mit Karte zu bezahlen und warum ist man anderer nicht von seinem Bargeld zu trennen? Auf die Vor- und Nachteile der Kartenzahlung werde ich in diesem Artikel genauer eingehen.

 

Gesellschaftliche Akzeptanz:

Das Sprichwort: „Nur Bares ist Wahres“ stammt aus einer Zeit, in der Kartenzahlung gesellschaftlich noch nicht akzeptiert wurde. Wie viele andere Technologien brauchte auch das bargeldlose Bezahlen seine Zeit, bis es immer großflächiger verwendet werden konnte und das nötige Vertrauen in der Gesellschaft geschaffen worden war.

Early Adopters (übersetzt „frühzeitige Anwender“) waren dabei, wie auch bei vielen anderen Technologien Menschen, die frühzeitig die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens erkannt haben und die Sicherheit und Alltagstauglichkeit dieser Bezahlmethode demonstriert haben.

 

Doch welche Vorteile hat die bargeldlose Bezahlung so attraktiv gemacht, sodass sie immer großflächiger eingesetzt wurde?

 

„Der Mensch geht immer den Weg des geringsten Wiederstandes.“

 

Komfort:

Kartenzahlung sind nicht nur deutlich schneller, sie kommen auch ohne Ausgabe des Rückgeldes aus.

Das nicht mehr benötigte Münzgeld und die kleine Kartenform machen es möglich, dass man keinen großen und sperrigen Geldbeutel mehr mitnehmen muss. Das daraus entstandenen Slim Wallet bieten meistens nur noch Platz für Karten, Scheine und wenn überhaupt, eine geringe Anzahl an Münzen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Bankkarten im Gegensatz zu Bargeld, nicht nutzerunabhängig einsetzbar sind, was den Diebstahl von Karten uninteressant macht.

So muss man nicht mehr befürchten, beklaut zu werden, oder die Überlegung anstellen, wie viel Bargeld man zu dem abendlichen Essengehen überhaupt mitnehmen muss.

 

Digitales Geld:

Des Weiteren ermöglicht Kartenzahlung, die Vorteile des digitalen Geldes ausnutzen.

Zahlungen mit Karte sind nicht nur besser einseh- und nachvollziehbar, sondern ersparen dir auch den regelmäßigen Gang zum Bankautomaten. Dazu ist es vor deiner Reise nicht mehr nötig, Währungen umtauschen: Du kannst deine Zahlungen im Ausland ganz bequem in deiner Landeswährung abwickeln.

Kreditkarten haben dazu nicht nur die Zahlung an der Kasse vereinfacht, sondern ermöglichen auch im Internet eine einfache und schnelle Zahlungsmöglichkeit.

 

Obwohl viele Argumente für Kartenzahlung sprechen, gibt es ein paar Punkte, die man im Hinterkopf behalten sollte

 

Ungewollte Geldabbuchungen:

Geld, dass sich auf deiner Bankkarte befindet, kann zwar nicht so leicht wie Bargeld gestohlen und verwendet werden, ist aber auch nicht komplett sicher vor betrügerischen Handlungen.

In dem Fall, dass deine Bankkarte kontaktloses Zahlen ermöglicht, kann ein Kartenlesegerät oder Smartphone deine Karte in einer bestimmten Entfernung auslesen und Geld abbuchen.

Auf dieses Problem, und was du dagegen tun kannst, gehe ich in diesem Artikel ein.

 

Versteckte Gebühren und Kreditkartenzinsen

Das schnelle und komfortable Bezahlen an der Supermarktkasse ist zwar sehr komfortabel, kann in manchen Fällen aber auch mit enormen Kosten verbunden sein.

Während man seine monatliche Kreditkarten-Nutzungsgebühr gut kennt, sind sich viele nicht sicher, ob und wie hohe Gebühren sie pro Transaktionen zahlen.

Solltest du dann auch noch deine Kreditkarte überziehen, kann es zu hohen Zinsen auf den, von dir überzogenen Betrag kommen.

 

Das Fehlen von dem Gefühl, Geld ausgegeben zu haben

Anders als bei Bargeld, wo du siehst, wie viel Geld gerade durch deine Hände geht, ist die Hemmschwelle beim Bezahlen mit Karte deutlich geringer. Den einzigen Hinweis, den man darüber bekommt, wie viel Geld man gerade ausgegeben hat, ist, welche Zahl auf dem Bildschirm vor dir angezeigt wird.

 

Sammeln persönlicher Daten und deines Einkaufsverhaltens

In dem gleichen Atemzug, bei der du Payback Karten dein Einkaufsverhalten zur Auswertung bereitstellst, um dafür einen Einkaufsrabatt zu bekommen, sammelt auch deine Bank deine Daten.

Dass diese Daten auch für andere Unternehmen wertvoll sind, zeigen die Bemühungen von Google, Amazon und Apple. Mit ihren Bezahldiensten Google Pay, Amazon Pay und Apple Pay möchten diese Einblicke in das Kaufverhalten von Kunden im Einzelhandel erhalten.

Auch wenn das für viele nicht problematisch ist, sollte man sich diesem Prozess, bei dem systematisch Daten gesammelt werden, bewusst sein.

Bei einer zukünftigen, weltweiten Abschaffung des Bargeldes und der Zahlungsabwicklung durch Digitalfirmen findet eine Kontrollverschiebung statt. Die Anonymität und Freiheit, die der Handel mit Bargeld bietet und die damit verbundene Kontrolle des Bürgers über sein Geld kann bei dem digitalen Zahlungsverkehr eingeschränkt werden.

Die Kontrolle fällt in die Hände von Konzernen und Regierungen.

Im Extremfall können diese dann entscheiden, wofür wir unser Geld ausgeben dürfen und so ein Belohnungs- und Bestrafungssystem etablieren. 

 

Die Zukunft der Geldübermittlung: 

Die Zahlung per Karte ist immer weiter auf dem Vormarsch. Regierungen und Organisationen setzen sich großflächig für die Abschaffung des Bargeldes ein, angefangen mit dem 500€ Schein. 

Eine bargeldlose Gesellschaft wird mit fortschreitender Akzeptanz der Kartenzahlung und Zahlung mit dem Smartphone immer digitalisierter und sich schlussendlich von den verschiedenfarbigen Scheinen und geprägten Münzen trennen.

 

Fazit:

Die Bequemlichkeit der Menschen hat für eine starke Etablierung der Kartenzahlung in unserer Gesellschaft gesorgt. Kartenzahlung ermöglicht nicht nur ein schnelles Bezahlen, sondern auch das Umsteigen auf einen kleineren Geldbeutel, da man kein oder weniger Bargeld in seinem Geldbeutel mitnehmen muss.

Dennoch fehlt beim Zahlen mit Karte das Gefühl, wie viel Geld du ausgegeben hast.

Dazu sammeln Zahlungsdienstleister deine Daten, um diese auszuwerten und zu verkaufen.

Die Verschiebung der Kontrolle bei einer digitalisierten Währung von Bürger zu Konzern oder Staat kann sich bei einer undemokratischen Regierung zu einem Belohnung- und Bestrafungssystem etablieren.

Unsere digitaler werdende Gesellschaft wird sich mit fortschreitender Akzeptanz der Kartenzahlung und der Zahlung mit dem Smartphone immer weiter von Transaktionen mit Bargeld trennen. 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar