3 Gründe, warum du deine Schlüssel im Geldbeutel aufbewahren solltest

Anders als die Schlüsselbunde von Lehrern und Hausmeistern besteht der Schlüsselbund eines Durchschnittsbürgers aus nicht annähernd so vielen Schlüsseln. Dennoch sind eine gute Ordnung, Übersichtlichkeit und Aufbewahrung deines Schlüsselbundes Dinge, die dein Leben ein kleines Stückchen angenehmer machen können. 

Eine Möglichkeit seine Schlüssel in der Geldbörse aufbewahren zu können, ist natürlich sie einfach in das Münzfach zu tun. Allerdings gibt es noch eine einfachere und bessere Lösung für dich. Von dieser erfährst du in diesem Artikel. Fangen wir aber von vorne an.

 

Warum sollte ich meine Schlüssel überhaupt in meinem Geldbeutel aufbewahren?

Die Frage ist schnell geklärt: 

1. Kein nerviges Schlüssel-Klappern oder nervige Schlüsselanhänger mehr

Ok, wir müssen zugeben, die Möglichkeit keine Schlüsselanhänger mehr mitnehmen zu können, wenn du deinen Schlüsselbund auflöst und im Geldbeutel verstaust, ist wohl eher Selbstschutz :)

Der Verzicht auf das lästige Schlüssel-Klappern wohl nicht. Viele Menschen erkennt man ja nur an dem Geräusch, wenn sie die Haustüre aufschließen. Damit das in Zukunft bei dir nicht mehr der Fall ist, kannst du die Möglichkeit in Betracht ziehen, deine Schlüssel im Geldbeutel aufzubewahren.

 2. Einen Gegenstand weniger im Kopf und in der Hosentasche

Jeder kennt es: Die Haustüre gerade zugezogen, Handy und Geldbeutel in den Taschen – aber der Schlüssel ist mal wieder im Haus liegen geblieben. Damit uns das Zuhause nicht mehr passiert, und wir auch nicht außerhalb beim Treffen mit Freunden unsere Schlüssel liegen lassen, verstauen wir diese im Geldbeutel.

Da fällt dir schon eher auf, wenn du Schlüssel und Geldbeutel gemeinsam vergisst anstelle des Verlustes des alleinigen Schlüsselbundes. Außerdem hat man ja sowieso schon mit dem Gewicht des Geldbeutels in der Hosentasche zu kämpfen - außer man besitzt natürlich ein Lockcard Wallet ;)

 3. Keine ausgebeulten Hosentaschen mehr

Je nachdem wie viele Schlüssel du an deinem Schlüsselbund mit dir rumschleppst und wie viele Schlüsselanhänger da dazukommen, kann dein Schlüsselbund schon ein ganz schön schwerer Brocken in deiner Hosentasche werden.

Dabei fällt nicht nur das Gewicht des Schlüsselbundes negativ auf, sondern auch die Form. Häufig bohren sich die Schlüssel beim Sitzen in deine Oberschenkel und fallen unangenehm auf. Wenn du hingegen deinen Schlüsselbund auf deine wesentlichen Schlüssel reduzierst und in deinem Geldbeutel aufbewahrst, hast du diese Probleme nicht mehr. Sie liegen dann in deinem Münzfach und du leidest nicht mehr an einer ausgebeulten Hosentasche.

 

Wie kann man dann am besten seine Schlüsse verstauen?

Auf den ersten Blick scheint die Aufbewahrung der Schlüssel im Münzfach des Geldbeutels am einleuchtendsten. Bei genauerer Betrachtung merkt man aber, dass es keine langfristige Lösung darstellt. Denn, da deine Schlüssel beim Bezahlen herausfallen können, sind diese nicht besonders sicher aufgehoben – und wenn sie im Münzfach auf anderen Münzen drauf liegen machen Sie deinen Geldbeutel noch dicker – keine so kompakte Lösung, wie wir uns sie für uns wünschen.

Gibt es dann eine andere Möglichkeit seine Schlüssel sicher und unkompliziert im Geldbeutel zu verstauen, ohne dass sie rausfallen? Wir haben die Antwort darauf. Die Lockcard Keyplate gibt dir die Möglichkeit zwei Schlüssel an einer Karte in Kreditkartenform zu befestigen. Somit kannst du die Keyplate in den Kreditkartenfächer deines Geldbeutels - oder noch einfacher, zwischen der Schale und dem Band des Lockcard Wallet verstauen. Du denkst dir jetzt vielleicht: Nur zwei Schlüssel? Wer hat denn bitte heutzutage nur noch zwei Schlüssel? Wir glauben die Gegenfrage lautet: Wie viele Schlüssel brauchst du in deinem Alltag wirklich regelmäßig und lohnt es sich diese auch jeden Tag bei sich zu tragen?

 

Fazit:

Im Gegensatz zu den vielen Key Organizern, die gerade den Markt fluten, denkt die Lockcard Keyplate die Aufbewahrung deiner Schlüssel neu. Anstelle, dass du deine Schlüssel nur ordentlich in ein Extra-Tool klemmst oder steckst, befreit dich die Lockcard Keyplate von einem Alltagsgegenstand – und sorgt dafür, dass du deinen Schlüsselbund nicht mehr verlieren kannst oder überhaupt erst daran denken musst. 

1 Kommentar

  • Grundsätzlich eine gute Idee. Meinen einen Schlüssel am Ring und kleinen Lederanhänger habe ich immer links im Hosensack. Portemonnaie nehme ich nur bei Bedarf mit. In meinem Fall hieße erst mal, grundsätzlich das Portemonnaie mitzuschleppen…… Hm. Ist sicherlich Gewohnheitssache und abhängig vom Gesamtpaket. Eine Seite hätte ich aber immer frei für Sonstiges. Ich grüble noch, ob Ihr meine Lösung habt.

    MacÌle

Hinterlasse einen Kommentar